Forscherwerkstatt für Familien am Gymnasium Riedberg

 Brücken bauen wie Da Vinci

 Caroline Apalaghiei, 19. September 2018, Naturwissenschaft

Wie baut man eine stabile Brücke ohne Nägel, Schrauben oder Kleber? Dieser Frage ging Hessen funzt! in der Forscherwerkstatt für Familien am Gymnasium Riedberg in Frankfurt nach. Spannende Experimente rund um Naturwissenschaften und Technik– mit überraschenden Resultaten!

 

Die berühmte „Leonardo-Brücke“ von da Vinci – was unterscheidet sie von anderen? Der zwölfjährige Max Keppler und sein Vater bauen sie mit kleinen Holzstäben nach und finden heraus: „Die Brücke hält ohne Nägel, ohne Schrauben und ohne sonstige Hilfsmittel.“ Wie das geht? Das Geheimnis liegt in der geschickten Verschränkung der einzelnen Bauteile – ein einfaches Flechtprinzip also.

Fünftklässler des Gymnasiums Riedberg in Frankfurt experimentieren mit ihren Eltern und Geschwistern und lernen dabei noch etwas – z.B. wie man die Temperatur mit einem selbst gebauten Thermometer ermittelt, wie man Duftstoffe extrahiert oder dass Tonic Water unter einer UV-Lampe leuchtet. Ziel der jeweils 45-minütigen Workshops ist es, Neugier auf Naturwissenschaften und Technik zu wecken. Warum schwebt ein Fisch im Wasser? Wie funktioniert ein Thermometer? Der Darmstädter Bildungsdienstleister two4science ermöglicht es Kindern und Erwachsenen, diese Fragen hands-on zu beantworten – nach dem Motto: learning by doing. So weiß nun auch die elfjährige Elisa, wie ein Thermometer funktioniert und hat schon nach kurzer Zeit verstanden: „Wenn man das Thermometer ins warme Wasser tut, steigt die Temperatur im Thermometer und deswegen auch die blaue Flüssigkeit in dem Kolbengläschen.“ Noch mehr spannende Experimente gibt es im Video zu sehen!

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?